en de
header-akt_17header-akt_19header-akt_20header-akt_21header-akt_22header-akt_24header-akt_30header-akt_35

Neunter beim Giro-Auftakt

Die Kulisse beim Giro-Auftakt in Jerusalem war super und mit meinem Ergebnis bin ich auch recht zufrieden. Mein Fokus lag nicht unbedingt auf dem Anfang des Giro und der mit knapp zehn Kilometer relativ kurzen Etappe. Meine Vorbereitung sah eher so aus, dass ich später richtig in Fahrt komme. Deshalb geht der neunte Platz auch völlig in Ordnung. Zumal wir drei Fahrer in den Top Ten hatten. Das gibt uns auf jeden Fall Zuversicht für die nächsten Tage. Der Kurs war ziemlich technisch, unrhythmisch, viele Kurven und leichte Anstiege. Aber es hat großen Spaß gemacht. Der erste Tag bei einer der drei großen Landesrundfahrten ist immer etwas besonderes. Ich bin ziemlich gespannt auf die weiteren Kilometer hier in Israel.

BärenherzAlbert-Schweitzer-KinderdorfTeamStore
Team Katusha Alpecin Sidi RoadID Cellagon SanitasVital Vertical