en de
header-per_92header-per_93header-per_94header-per_95header-per_96header-per_97header-per_98header-per_99
Vita

Weltmeister im Zeitfahren der Elite 2011, 2012, 2013 und 2016, dazu Gold im Teamzeitfahren der WM 2012 sowie 2016 und Silber bei Olympia 2012. Wer hätte das gedacht, als ich 1999 im Alter von 14 Jahren relativ spät mit dem Radsport angefangen habe? Ich am allerwenigsten. Vielleicht habe ich ein wenig davon geträumt. Deshalb lebe ich wie in einem wahr gewordenen Traum.

Angefangen hat alles beim RSV Sossenheim. Meinen ersten Versuchen auf dem Rad folgten 2000 zwei Jahre beim RSV Seeheim, in denen ich schon mehrere Titel bei hessischen Meisterschaften und den ersten großen Sieg meiner Karriere im Trikot der Nationalmannschaft feiern konnte: bei der TMP Tour. Wegen der stärker werdenden sportlichen Belastung bin ich dann 2001 nach Erfurt auf das Sportgymnasium und zum RSC Turbine Erfurt gewechselt. Dem Bundesliga Team Thüringen bei den Junioren folgte der Wechsel ins TEAG Team Köstritzer, aus dem das Thüringer Energie Team hervorging.

Die U23-Zeit war wirklich erfolgreich - aber auch spannend. Denn als noch relativ junger Sportler entscheidet sich genau dann, ob man im Profibereich Fuß fassen kann oder eben nicht. Auch deshalb habe ich die Möglichkeit genutzt, in der Sportfördergruppe der Polizei eine Ausbildung zum Polizeimeister zu machen. So wäre auch eine ganz normale berufliche Zukunft abgesichert gewesen, wenn es nicht geklappt hätte. Naja, nach guten Ergebnissen wie dem Sieg bei der Thüringen Rundfahrt hat die Geschichte den Lauf genommen, die momentan noch weiter geschrieben wird.

Meinen ersten Kontakt mit einem Profiteam hatte ich am Ende meines zweiten Jahres der U23 als ich als Stagiaire für das Team Gerolsteiner bei der Regio Tour starten durfte und das Bergzeitfahren gewinnen konnte. 2008 bin ich nach einer erfolgreichen U23-Laufbahn zum Team Highroad gewechselt, woraus das Team HTC-Highroad entstanden ist, welches sich 2011 aufgelöst hat.Ab 2012 fuhr ich für den Rennstall Etixx - Quick-Step (2012-2014 Omega Pharma - Quick-Step), in dem ich fünf erfolgreiche Jahre verbrachte und mich bis einschließlich 2016 wohl fühlte. 2017 war es jedoch an der Zeit mich sportlich zu verändern. Ich wechselte zum Team Katusha Alpecin in dem ich optimale Bedingungen vorfinde, um mich noch einmal weiter zu entwickeln.

Team Katusha Alpecin Sidi RoadID Cellagon SanitasVital Vertical