en de
header-erf_79header-erf_80header-erf_83header-erf_84header-erf_87header-erf_88header-erf_89header-erf_91

Archiv

Filter

Schneechaos in Spanien

21. Jan 2017

Nach dem Schneechaos in Spanien bin ich einen Tag eher abgereist, um zu Hause auf dem Hometrainer weiter an meiner Form zu arbeiten. Innerhalb kurzer Zeit hatte es 20 Zentimeter geschneit und der ganze Verkehr kam zum Erliegen. In Spanien haben ja alle Sommerreifen drauf. Schnee ist echt selten.

Heiß aufs Material

15. Jan 2017

Fünf bis sieben Stunden im Sattel, Werbedreh, entspannte Team-Abende. Nach ein paar Tagen hier in Calpe haben wir bereits einige Kilometer in den Beinen. Wir fahren täglich zwischen 150 und 210 Kilometern. Bei mir geht es schon viel besser als im ersten Trainingslager.

Weihnachtsgrüße

24. Dez 2016

Pünktlich zu Weihnachten möchte ich mich bei allen Unterstützern der Spendenaktion für das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Erfurt und dem Förderverein Erfurter Radsport bedanken. Es ist eine schöne Summe von 2800 Euro zusammen gekommen, womit wir den Kindern eine Freude machen werden.

WM-Trikot für einen guten Zweck

07. Dez 2016

Alle Jahre wieder... Damit auch für die Kinder im Albert-Schweitzer Kinderdorf in Erfurt der Weihnachtsmann kommen und ein paar Geschenke unter den Baum legen kann, würde ich mit euch zusammen gern Geld sammeln. Wenn ihr noch ganz individuelle Geschenke braucht oder euch auch selbst gerne beschenkt...

Muskelkater von Kniebeugen

23. Nov 2016

Kniebeuge, Athletik, ein bisschen Muskelkater. Nach vier Wochen Pause bin ich wieder ins Training eingestiegen. Ich habe mich wirklich komplett ausgeruht und kein Sport gemacht. Ich wäre zwar gerne wenigsten ein bisschen gelaufen, aber ich brauche immer ewig, bis sich meine Beine und vor allem Gelenke an die Erschütterung gewöhnen...

5 tolle Jahre bei Etixx - Quick-Step gehen zu Ende

28. Okt 2016

Wenn es am schönsten ist, sollte man gehen. Diesen Gedanken trage ich in mir, wenn ich an den Abschied von meinem jetzigen Team Etixx - Quick-Step denke. Die Siege im Einzel- und Mannschaftszeitfahren der diesjährigen Weltmeisterschaften sind im wahrsten Sinne des Wortes ein goldener Abschluss von fünf tollen Jahre mit meiner Mannschaft!

Motiviert in die Saisonpause

19. Okt 2016

Zurück in der Heimat hatte ich heute auf dem Rad zum ersten Mal Gelegenheit, die Ereignisse der letzten Woche richtig zu realisieren. Ich genieße diese Momente des Alleinseins, in denen man ganz für sich einmal zur Ruhe kommt. Ich bin unheimlich stolz auf die WM-Titel und vor allem auf den im Einzelzeitfahren.

Einmal tief gehen - mehr geht nicht

15. Okt 2016

Ich werde mich morgen voll in den Dienst der Mannschaft stellen. Aber auch als Helfer muss man richtig haushalten. Nach meiner Erfahrung aus dem Zeitfahren kann man nur einmal richtig tief gehen und dann ist es vorbei. Das heißt, wenn man einmal richtig im roten Bereich war, erholt man sich nicht so wie bei normalen klimatischen Bedingungen.

Zum vierten Mal Zeitfahrweltmeister

12. Okt 2016

Endlich! Endlich habe ich das Trikot wieder. Ich bin überglücklich, im nächsten Jahr wieder im Trikot des Weltmeisters an den Start gehen zu können. Das erfüllt mich mit noch mehr Stolz als heute die Siegerehrung. Ich hatte mich von Anfang an wohl hier in Katar gefühlt, auch im Teamzeitfahren hatte ich bereits gemerkt, dass ich gut mit den Verhältnissen zurecht komme.

Was für ein emotionaler WM-Titel

10. Okt 2016

Der WM-Sieg im Mannschaftszeitfahren war unheimlich emotional für mich. Das letzte Rennen für mein gegenwärtiges Team. Das letzte Rennen mit den Jungs und dem Stuff. Ich bin mega glücklich über den Sieg aber habe natürlich auch ein weinendes Auge dabei. Eine Ära geht für mich zu Ende. Aber immerhin beende ich diese erfolgreich.

Hitzetraining auf der Rolle vor einem Heizlüfter

03. Okt 2016

Nach der Eneco Tour haben wir mit dem Team, mit dem wir in Katar das Mannschaftszeitfahren bestreiten, noch zwei Tage Training eingebaut. Wie schon im vergangenen Jahr haben wir uns ein Rollfeld auf dem Flughafen gemietet, um unsere Staffel zu trainieren. Es war sehr ergiebig und hat auch riesigen Spaß gemacht.

Gute Form bei der Eneco

24. Sep 2016

Obwohl wir das Mannschaftszeitfahren gestern mit sechs Sekunden verloren haben, gehen wir mit Blick auf die WM mit viel Selbstbewusstsein aus diesem Rennen. Es war ein sehr harmonischer Auftritt und gegen BMC zu verlieren ist keine Schande. Sie standen mit dem WM-Aufgebot am Start. Wo wir jetzt die Sekunden verloren haben, ist spekulativ.

Stimmung wie bei der Tour de France

11. Sep 2016

Was Wiggins, Froome, Cavendish und Co. auf der Insel "angerichtet" haben, kann sich echt sehen lassen. Die Erfolge der drei Jungs und auch sicher die der Bahnsprinter haben eine echte Radsport-Euphorie ausgelöst. Die Stimmung war über die gesamte Woche unglaublich!

Zeitfahrsieg bei der Tour of Britain

10. Sep 2016

Dieser Sieg tut extrem gut für den Kopf. Eigentlich hatte ich heute gar nicht mit einem Top-Ergebnis gerechnet, weil die letzten Tage doch sehr anstrengend waren, wir den Führenden in unserer Reihe hatten und ich mich auch nicht geschont hatte. Umso mehr freue ich mich, dass ich heute zeigen konnte, dass ich doch nicht zum alten Eisen gehöre ;-)

Zurück im Rennsattel

04. Sep 2016

Mit der ersten Etappe der Tour of Britain bin ich heute mein erstes Rennen nach den Olympischen Spielen in Rio gefahren. Es war ein eher unspektakulärer Rennverlauf und im Finale waren wir auch nicht gefordert, weil wir ohne echten Sprinter angereist sind. Für mich ist es die perfekte Rundfahrt, um wieder in den Rennrhythmus zu kommen.

Leuchtende Kinderaugen im Leipziger Zoo

18. Aug 2016

Ich war euch ja noch schuldig, zu sagen, was mit dem Geld aus der Versteigerung meiner Meistertrikots im Februar geworden ist. Wie angekündigt, kam es dem Erfurter Albert-Schweitzer-Kinderdorf zugute. Konkret konnten insgesamt 61 Personen einen schönen Tag im Leipziger Zoo erleben.

Wechsel zu Katusha

15. Aug 2016

Nach fünf Jahren bei Etixx - Quick-Step ist es an der Zeit für eine Veränderung. Um es gleich vorab zu sagen: Ich hatte eine tolle Zeit in dem Team und wir trennen uns wirklich im Guten. Wir haben gemeinsam große Erfolge gefeiert und ich war gerne Teil der Mannschaft, in der ich viele Freunde gefunden habe.

Abschied von Rio

11. Aug 2016

Für mich heißt es jetzt, Abschied von Rio zu nehmen. Ich fliege heute zurück in die Heimat. Mir fällt es ehrlich gesagt schwer, das Zeitfahren von gestern zu kommentieren. Ich muss jetzt erst einmal in Ruhe analysieren, woran es lag. Ich werde mir alles genau anschauen, was wir in der letzten Zeit verändert haben. Dazu zählt auch meine Position.

Gutes Gefühl im Straßenrennen

07. Aug 2016

Das Knie hat drei Stunden lang gehalten und die Form ist gut. Das ist kurz zusammengefasst mein persönliches Fazit von gestern. Und natürlich haben wir uns als Mannschaft ordentlich gezeigt. Unsere Taktik ist ganz gut aufgegangen. Am Anfang wollte ich Simon unterstützen, in eine Gruppe zu kommen,...

Bald geht es los

05. Aug 2016

Hallo aus Rio, die Stimmung hier ist unbeschreiblich. Es ist einfach großartig, ein Teil von Olympia zu sein und mit vielen anderen Sportlern eine tolle Zeit zu verbringen. Ganz besonders ist vor allem der Umgang der Athleten verschiedenster Sportarten untereinander. Als Radsportler sind wir bei Großveranstaltungen wie bei der Tour ja auch immer viele - aber eben unter uns und natürlich Konkurrenten.

Team Katusha Alpecin Sidi RoadID Cellagon SanitasVital Vertical