en de
header-akt_25header-akt_26header-akt_27header-akt_29header-akt_30header-akt_31header-akt_33header-akt_35
Stimmung wie bei der Tour de France
160911_brit8et

Was Wiggins, Froome, Cavendish und Co. auf der Insel "angerichtet" haben, kann sich echt sehen lassen. Die Erfolge der drei Jungs und auch sicher die der Bahnsprinter haben eine echte Radsport-Euphorie ausgelöst. Die Stimmung war über die gesamte Woche unglaublich! Und ich würde behaupten, dass sie der bei der Tour de France in nichts nachsteht. Es war ein Fest für uns Fahrer.

Zugleich hat es auch sportlich für unser Team gut gepasst. Wir reisen mit zwei Etappensiegen und ich persönlich mit dem Erfolg im Zeitfahren auch mit guter Moral ab. Die Woche war wirklich toll, auch wenn ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge gleich den Flieger besteige. Lachend, weil ich im Zeitfahren endlich wieder gegen internationale Konkurrenz gewinnen konnte und es mit den Jungs viel Spaß gemacht hat. Weinend, weil es für mich mit einigen Fahrern das letzte Rennen war, was wir im gleichen Trikot gemeinsam bestritten haben. Ich werde ja 2017 in einem neuen Team fahren. Auch Brian Holm hat zum letzten Mal ein Rennen geleitet, welches ich für Etixx bestritten habe. Es war immer toll mit ihm und der Mannschaft. Danke schon einmal dafür.

Nächste Woche geht es bei der Eneco-Tour für mich weiter und vor allem mit der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften. Bei der Eneco steht sowohl ein Einzel- als auch ein Mannschaftszeitfahren an. Dort wird schon ein Teil der Besetzung am Start sein, mit der wir dann um das Regenbogentrikot kämpfen wollen. Bis dann, euer Tony.

Foto: tdwsport.com

Team Katusha Alpecin Sidi RoadID Cellagon SanitasVital Vertical